Impressum

Reisebedingungen der Firma JAKOB- REISEN

1. Abschluss eines Reisevertrages – Anmeldung

Sie buchen eine Reise der Firma JAKOB- REISEN, Göggingen. Mit Ihrer Anmeldung bieten Sie dem Reiseveranstalter den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich an. Auch telefonische Anmeldungen sind verbindlich. Mit der Anmeldung anerkennt der Kunde diese Reisebedingungen. Bei einer Anmeldung für mehrere Reiseteilnehmer haftet der Anmeldende für alle von Ihm angemeldeten Personen, auch dann, wenn er ohne Vertretungsvollmacht gehandelt hat.

2. Bezahlung

a.) Beträgt der Reisepreis weniger als 77,– Euro, so ist er spätestens 14 Tage vor Reiseantritt fällig.

b.) Ist der Reisepreis höher als 77,– Euro, so ist mit der Anmeldung eine Anzahlung von 10% des Reisepreises, jedoch nicht mehr als 256,– Euro pro Reiseteilnehmer zu leisten. Der Restbetrag ist 14 Tage vor Reiseantritt fällig, nachdem der Reiseveranstalter das Reiseticket und den Sicherungsschein im Sinne von § 651 k Abs. 3 BGB ausgehändigt bzw. zugesandt hat. Ist der fällige Reisepreis bis zum vertraglich vereinbarten Reiseantritt nicht vollständig bezahlt, obgleich der Kunde einen Sicherungsschein erhalten hat, wird der Veranstalter von der Leistungspflicht frei und kann vom Kunden die entsprechenden Rücktrittskosten fordern. Der Sicherungsschein kann vom Reiseteilnehmer bereits bei Erstattung der Anzahlung in unserem Betriebsbüro abgeholt werden.

c.) Anmeldung innerhalb von zwei Wochen vor Reisebeginn verpflichten den Reisenden zur sofortigen Bezahlung des gesamten Reisepreises gegen Aushändigung der vollständigen Reiseunterlagen und des Sicherungsscheines im Sinne des § 651 k BGB. d.) Die Verpflichtung zur Aushändigung eines Sicherungsscheines besteht nicht, wenn die Reise nicht länger als 24 Stunden dauert, keine Übernachtung einschließt und der Reisepreis 77,– Euro nicht übersteigt.

3. Leistungen

Der Umfang der vertraglichen Leistungen bestimmt sich grundsätzlich nach den Angaben in diesem Prospekt und nach dem Inhalt der Reisebestätigung.

4. Leistungs- und Preisänderungen

Änderungen und Abweichungen unwesentlicher Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrags, die nach Vertragsschluß notwendig werden und vom Veranstalter nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind gestattet, soweit dadurch der Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigt wird. Der Veranstalter ist berechtigt den Reisepreis nach Abschluß des Reisevertrags zu erhöhen, wenn damit einer Erhöhung der Beförderungskosten, oder Abgaben für bestimmte Leistungen wie Hafen- oder Flughafengebühren oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse Rechnung getragen wird und wenn zwischen Vertragsschluß und dem vereinbarten Reiseantritt mehr als 4 Monate liegen. Sollte dies der Fall sein, werden Sie unverzüglich, spätestens jedoch 21 Tage vor Reiseantritt davon in Kenntnis gesetzt. Preiserhöhungen danach sind nicht zulässig. Die maximale Erhöhung beträgt 5% des Reisepreises und setzt voraus, daß diese vom Kunden nachvollzogen werden kann. Bei einer über 5%igen Erhöhung des Reisepreises kann der Kunde ohne Kosten vom Vertrag zurücktreten oder statt dessen die Teilnahme einer mindestens gleichwertigen anderen Reise verlangen, wenn der Veranstalter in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für Sie aus unserem Katalog zur Verfügung zu stellen. Der Kunde hat den Rücktritt oder das Verlangen einer anderen Reise unverzüglich dem Veranstalter mitzuteilen.

5. Rücktritt durch den Kunden

Sie können jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Ihr Rücktritt wird wirksam mit dem Tag, am dem sie beim Veranstalter eigeht. Wenn Sie von der Reise zurücktreten, können wir einen angemessenen Ersatz für die getroffenen Reisevorkehrungen und unsere Aufwendungen verlangen. Unser pauschalierter Anspruch auf Rücktrittsgebühren beträgt pro Person: bis 30 Tage vor Reiseantritt 15,– Euro, vom 29.-15. Tag vor Reiseantritt 40% des Reisepreises, vom 14.-7. Tag vor Reiseantritt 50% des Reisepreises, vom 6. Tag bis Reisebeginn 60% des Reisepreises. Diese Regelung gilt auch, wenn Sie nicht zur angegebenen Abfahrt erscheinen oder wegen unvollständiger Reisepapiere von der Fahrt ausgeschlossen werden.

Reservierte Eintrittskarten (z.B. Theaterkarten, etc.) sind bei Stornierungen voll zu bezahlen, sofern sie von uns nicht weiterverkauft werden können.

6. Umbuchungen

Werden auf Ihren Wunsch Reisetermin, Reiseziel oder Hotelunterbringung geändert berechnen wir bis zum 30. Tag vor Reisebeginn eine Umbuchungsgebühr von 15,– Euro pro Person. Umbuchungen, die nach dieser Frist erfolgen, gelten als Rücktritt mit nachfolgender Neuanmeldung.

7. Nicht in Anspruch genommene Leistungen

Nimmt der Reisende einzelne Reiseleistungen infolge vorzeitiger Rückreise und in anderen wichtigen Fällen nicht in Anspruch, bemühen wir uns bei den Leistungsträgern um Erstattung der ersparten Aufwendungen. Diese Verpflichtung entfällt, wenn diese Leistungen völlig unerheblich sind, oder wenn einer Erstattung gesetzliche oder behördliche Vorschriften entgegen stehen.

8. Rücktritt und Kündigung durch den Reiseveranstalter

Der Reiseveranstalter kann aus folgenden Gründen vor Antritt der Reise vom Reisevertrag zurücktreten oder nach Antritt der Reise den Reisevertrag kündigen:

a.) Ohne Einhaltung einer Frist: Wenn der Reisende die Durchführung der Reise ungeachtet einer Abmahnung des Reiseveranstalters nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, daß die sofortige Aufhebung des Vertrags gerechtfertigt ist.

b.) Fahrer, Reiseleiter, Hoteliers und sonstige Verantwortliche unserer Leistungsträger sind berechtigt, auch unterwegs Reisende von der Durchführung der Reise auszuschließen, wenn diese ungeachtet einer Mahnung die Reise nachhaltig stören, Unfrieden stiften oder andere Reisegäste sich durch das Verhalten desjenigen außerordentlich belästigt fühlen. Die Folgekosten trägt der Beteiligte.

c.) Bei Nichterreichen einer Mindestteilnehmerzahl von 20 Personen: Die Rücktrittserklärung wird Ihnen zugeleitet. Sie erhalten bereits geleistete Zahlungen unverzüglich zurück, falls Sie diese Zahlungen nicht für eine in etwa gleichwertige Reise aus unserem Angebot verwenden wollen. Ein weitergehender Anspruch besteht nicht.

9. Haftungsbeschränkung

Jede uns treffende Haftung – gleich aus welchem Grund – ist der Höhe nach auf das Dreifache des Reisepreises beschränkt. Soweit gesetzliche Haftungsausschlüsse oder -beschränkungen bestehen, können wir uns auch auf diese berufen. Achtung! Für Wertgegenstände, die von Ihnen bei Pausen bzw. Übernachtungen im Bus gelassen werden, übernehmen wir keine Haftung.

10. Sonderwünsche

Ihrem Wunsch nach Sonderleistungen, wie Einzelzimmer, Zimmer mit Meerblick, Bad, Balkon usw. wird nach Möglichkeit entsprochen. Kann entgegen der ausdrücklichen Bestätigung Ihr Wunsch durch den Leistungsträger nicht erfüllt werden, so erstatten wir Ihnen den eventuell dafür bezahlten Zuschlag zurück. Ein weitergehender Anspruch besteht nicht. Kosten, die durch eigenmächtige Änderung der bestätigten Leistungen entstehen, haben wir nicht zu vertreten.

11. Sitzplatznummern

Die auf dem Reiseticket oder telefonisch zugesicherten Sitzplatznummern können sich bei Änderung des Bustyps geringfügig ändern. Es besteht aber kein Rechtsanspruch auf diese.

12. Paß-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsvorschriften

Der Reisende ist für die Einhaltung der Paß-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsvorschriften selbst verantwortlich. Alle Nachteile und Kosten, die aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften entstehen, gehen zu seinen Lasten, auch wenn diese Vorschriften nach der Buchung geändert werden sollten.

13. Gewährleistung / Haftung

Werden Reiseleistungen nicht vertragsgemäß erbracht, so richtet sich unsere Haftung nach den gesetzlichen Vorschriften. Der Kunde kann Abhilfe verlangen, die wir verweigern können, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert. Wir können Abhilfe in der Weise schaffen, daß eine gleichwertige Ersatzleistung erbracht wird, sofern dies für den Kunden zumutbar ist. Bei Auftreten von Leistungsstörungen ist der Kunde verpflichtet, den Mangel zunächst unverzüglich der örtlichen Reiseleitung zu melden. Diese ist beauftragt, für Abhilfe zu sorgen, sofern dies möglich ist. Ist eine örtliche Reiseleitung nicht erreichbar oder kann diese die Leistungsstörung nicht beheben, müssen Beanstandungen unverzüglich den Leistungsträgern und uns mitgeteilt werden. Unterläßt der Kunde die Rüge des Mangels schuldhaft, ist er von Minderungs- und vertraglichen Schadensersatzansprüchen deswegen ausgeschlossen. Eine Kündigung des Reisevertrags durch den Kunden wegen eines Reisemangels ist nur dann zulässig, wenn der Veranstalter keine zumutbare Abhilfe leistet, nachdem der Kunde dem Veranstalter hierfür eine angemessene Frist gesetzt hat. Schadensersatzansprüche, Aufwendungsersatz oder Rückzahlung des Reisepreises ist innerhalb eines Monats nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Reise gegenüber dem Veranstalter anzumelden.

14. Allgemeines

a.) Alle Angaben und die Preise entsprechen dem Stand bei Drucklegung. Änderungen die sich auf das Programm oder den Reiseplan und -zeit beziehen, sowie der Leistungen und Preise, bleiben vorbehalten. Ebenso die Berichtigung von Irrtümern und von Druck- und Rechenfehlern. Mündliche Absprachen sind nur wirksam, wenn sie schriftlich bestätigt worden sind. Sollte eine Bestimmung ungültig sein oder ungültig werden, wird davon die Gültigkeit der anderen Bestimmungen nicht berührt.

b.) Gerichtsstand und Erfüllungsort ist für die Fa. Jakob Schwäbisch Gmünd

c.) Der Abschluß einer umfassenden Reiseversicherung wird empfohlen.

d.) Bei jeder Reise gelten die Reisebedingungen des angegebenen Reiseveranstalters.

Diese Reisebedingungen gelten für alle Reisen mit dem Veranstalter:

JAKOB-REISEN
Friedhofweg 2 in 73571 Göggingen


Haftungsausschluss

Bei der Erstellung dieser Webseite werden alle Anstrengungen unternommen, um die darin enthaltenen Informationen möglichst aktuell, sachlich korrekt und eindeutig zu halten. Trotz aller Sorgfalt kann es jedoch zu unbeabsichtigten Fehlangaben kommen. Die Firma SCHMID Omnibusverkehr GmbH+Co.KG, Heubach, zukünftig “SCHMID” genannt, schließt daher insbesondere jegliche Haftung für Tipp- oder Druckfehler und für die Exaktheit, Vollständigkeit und Aktualität der auf der Webseite des Unternehmens enthaltenen Informationen aus. Die auf der Webseite der Firma SCHMID bereitgehaltenen Informationen und Daten können jederzeit ohne Vorankündigung geändert werden. Sie werden von der Firma SCHMID unverbindlich und unter Ausschluß jeglicher Garantien oder Zusicherungen angeboten.

Soweit die Firma SCHMID Links oder Pointers auf Webseiten Dritter enthält, übernimmt die Firma SCHMID für die dort erhältlichen Informationen, Mitteilungen, Materialien oder Links auf weitere Webseiten keinerlei Verantwortung. Wir erklären ausdrücklich, dass wir uns Inhalte gelinkter Seiten nicht in jedem Fall zu eigen machen.

Indem Sie die Webseite der Firma SCHMID benutzen, tragen Sie die gesamte Gefahr, die mit der Benutzung zusammenhängt, einschließlich sämtlicher Risiken einer Schädigung Ihrer Computer, Software oder Daten durch Viren oder andere Software, die über die Firma SCHMID oder Ihren Zugriff darauf übertragen oder aktiviert wird. In keinem Fall haftet die Firma SCHMID für irgendeinen direkten, indirekten, besonderen, Begleit- oder Folgeschaden oder entgangenen Gewinn, die sich aus dem Gebrauch oder Fehlgebrauch von Informationen oder aus unvollständigen Informationen auf der Webseite der Firma SCHMID ergeben.

SCHMID Omnibusverkehr GmbH+Co.KG, Raiffeisenstrasse 21/1, 73540 Heubach